Solevernebler kaufen

Solevernebler für Pferdeinhalation kaufen: Worauf muss ich achten?

Bei der Frage, welcher Ultraschallvernebler und welches Inhalationsgerät das richtige für ein Pferd ist, stehen viele Pferdebesitzer häufig vor einem großen Fragezeichen. Mit unserem Beitrag möchten wir Sie unterstützen, wenn Sie einen Solevernebler kaufen möchten aber nicht wissen, worauf Sie achten sollten. Wir geben Ihnen Orientierungspunkte an die Hand und verraten Ihnen, inwiefern sich unser Vernebler von anderen Modellen unterscheidet.

Ein Ultraschallvernebler erzeugt einen feinen Nebel, indem er Flüssigkeiten – in diesem Fall Sole – zerstäubt. Dieser feine Nebel kann beim Einatmen in die Atemwege gelangen. Je feiner der erzeugte Solenebel ist, desto tiefer gelangt er in die Atemwege, er gelangt bis zu den wichtigen Alveolen.

Dies ist vor allem bei Erkrankungen des Atemsystems wichtig: Das gelöste Salz verflüssigt den meist festsitzenden Schleim. Zudem wird die Schlagfrequenz der Flimmerhärchen erhöht, sodass der verflüssigte Schleim leichter abgehustet und nach außen transportiert werden kann.

Die Größe der Partikel entscheidet über die Qualität des Soleverneblers

An der Größe der erzeugten Partikel können Sie gute Ultraschallvernebler von nicht so guten Inhalationsgeräten unterscheiden. Idealerweise erzeugt ein Vernebler eine Teilchengröße von unter 5 µm. Nur diese wirklich keinen Aerosolpartikel können auch in die tiefen Bereiche der Lungen, zu den Alveolen, gelangen.

Die deutsche Apothekerzeitung schreibt zum Menschen:

„Partikel im Größenbereich über 10 µm verbleiben im Nasen-Rachen-Raum, 5 bis 10 µm große Teilchen gelangen bis zum Kehlkopf und in die Luftröhre, Partikel zwischen 3 und 6 μm erreichen die großen und mittleren Bronchien, Partikel < 3 μm die kleinen Bronchien und Alveolen.“

Deutsche Apothekerzeitung

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen medizinischen Vernebler an, der Partikel mit einer Größe von 0,4 – 5,0 µm erzeugt. So wird mit dem Ultraschallvernebler Animal sichergestellt, dass die Partikel wirklich zu den Alveolen gelangen können.

Mit selbstgebauten Inhaliergeräten wird in der Regel diese kleine Partikelgröße nicht erreicht. Möchten Sie lediglich die oberen Atemwege Ihres Pferdes befeuchten, kann ein selbstgebauter Solevernebler helfen. Wenn es jedoch um die unteren Atemwege geht und Sie eine effektivere und nachhaltigere Wirkung erzielt werden möchten, ist die Investition in ein professionelles Gerät sinnvoll.

Bitte sprechen Sie sich vorab immer mit Ihrem Tierarzt ab, welche Therapie für Ihr Pferd sinnvoll ist!

Kleiner Tipp: Viele Pferdebesitzer schrecken die hohen Investitionskosten ab. Aus diesem Grund bieten viele unserer Kunden ihre Solekammer oder ihren Inhalationsanhänger auf für andere Pferde an und vermieten ihn. So können sie die Investitionskosten wieder erwirtschaften. Beispiele finden Sie in unserer Kundenvorstellung. Wir beraten unsere Kunden selbstverständlich bei Fragen zur Vermarktung und vernetzen sie miteinander, sodass sie sich bei Fragen gegenseitig unterstützen können.

Solevernebler Pferdeinhalation kaufen worauf achten
Solevernebler Pferdeinhalation kaufen worauf achten

Trockeninhalation vs. Feuchtinhalation

Neben der Größe der erzeugten Nebelpartikel spielt ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl des Ultraschallverneblers eine Rolle: Handelt es sich um einen feuchten oder um einen trockenen Solenebel?

Inhaliergeräte, bei denen Dampf mittels Erhitzen erzeugt wird, produzieren in der Regel zu große Tröpfchen. Diese können nicht oder nur in geringer Menge die unteren Atemwege erreichen. Auch kann das Erhitzen die Wirkung des Inhalationskonzentrats beeinträchtigen.

Wenn die Erkrankung die oberen Atemwege betrifft oder es darum geht, kann eine feuchte Inhalation mit Wasserdampf hilfreich sein. Sind jedoch die unteren Atemwege betroffen, sollte auf trockenen Solenebel zurückgegriffen werden.

Wenn Sie in einer mit unserem Ultraschallvernebler Animal ausgestatteten Solekammer oder in einem Inhalationsanhänger stehen, werden Sie schnell feststellen, dass der erzeugte Solenebel nicht feucht ist. Dies überrascht viele Pferdebesitzer, wenn sie das erste Mal die Soleinhalation mit ihrem Pferd testen.

Wenn Sie überlegen, an Ihrem Stall eine Solebox zu bauen, die Sie auch externen Pferdebesitzern anbieten möchten, kann es für Ihr Angebot sinnvoll sein, mit zwei unterschiedlichen Inhalationsgeräten zu arbeiten. Ein Gerät ermöglicht die feuchte Inhalation und ein Gerät die trockene Inhalation – ggf. kombiniert mit negativ ionisiertem Sauerstoff. So bietet es beispielsweise unsere Kundin Nadine Oehlbach in der Solekammer Aurich an. Mit ihrem Inhalationskonzept für atemwegserkrankte Pferde ist sie sehr erfolgreich (mehr lesen Sie hier: Solekammer Aurich: entspannte Pferdeinhalation in umgebauter Garage).

Sollten Sie sich für unseren Solevernebler Animal interessieren und noch weitere Fragen haben, sind wir gern für Sie da. Sie erreichen uns über unser Kontaktformular und natürlich per Telefon und per E-Mail.

Unabhängig geprüft
54 Rezensionen